Vereinsziele

Das Ziel des Kanonenbahnvereines Lengenfeld unterm Stein ist es, diese Meisterleistungen der eisenbahntechnischen Baukunst nach der Streckenstilllegung denkmalschützerisch zu erhalten und einer touristischen Nutzung als Draisinenstrecke und Radweg zuzuführen.

Das bisher ungenutzte touristische Potenzial hat der Kanonenbahnverein Lengenfeld unterm Stein entdeckt und versucht diese mit Engagement und Eigeninitiative nutzbar zu machen unteranderem durch:

  • Nutzung des Gleises durch Fahrradraisinen
  • Errichtung eines Fahrradweges parallel zum
  • Durch eines Volkslaufes entlang der Strecke (Kanonenbahnlauf)
  • Erhalt und Sicherung der Strecke

Rückblickend betrachtet ist der Verein auf einem guten Weg.

10 Jahre später, am 20. April 2002, gründete sich der Kanonenbahnverein. Vorausgegangen war, vor allem auch motivierend, eine Spenaktion des MDR Thüringens.  Sechs verschiedene Thüringer Denkmalobjekte konnten sich insgesamt 100.000,- € teilen. Entscheidend war eine Abstimmung der Zuschauer. Das Lengenfelder Viadukt erhielt am 23.03.2002  24 % der votierenden Stimmen und erhielt folglich 24.000,- €.  Nun war der entscheidene Impuls gegeben und die Gründungsversammlung wurde vorbereitet.